Seite drucken

News - WJD

13.06.2019 - Das Ende der Funklochrepublik ist in Sicht

WJD-Bundesvorsitzender Florian Gloßner: „Das Ende der Funklochrepublik ist in Sicht: Mit der Versteigerung der 5G-Lizenzen ist ein wichtiger Schritt in die Zukunft gemacht. Nun muss der 5G-Ausbau zügig vorangetrieben werden, damit Deutschland international nicht den Anschluss bei den Zukunftstechnologien verliert."

Zur Versteigerung der 5G-Lizenzen erklärt Florian Gloßner, Bundesvorsitzender der Wirtschaftsjunioren Deutschland:

„Das Ende der Funklochrepublik ist in Sicht: Mit der Versteigerung der 5G-Lizenzen ist ein wichtiger Schritt in die Zukunft gemacht. Nun muss der 5G-Ausbau zügig vorangetrieben werden, damit Deutschland international nicht den Anschluss bei den Zukunftstechnologien verliert. Hochleistungsfähige Netze schaffen ganz neue Geschäftsmodelle für die deutsche Wirtschaft. Dafür ist aber noch ein weiter Weg zu gehen. Beim Netzausbau in der Fläche gleicht Deutschland einem Entwicklungsland. Innovative Unternehmen gibt es aber nicht nur in Berlin oder München, sondern auch in Ennepetal oder Göppingen. Als junge Wirtschaft begrüßen wir es daher, dass die Einnahmen aus der 5G-Auktion in den Ausbau der digitalen Infrastruktur fließen sollen.“

 

Bildnachweis: Jana Legler

Floran Gloßner
Image Data (181 Kb)

Kontakt: Sandra Koch

Zurück

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Seite Datenschutz.

OK