Seite drucken

News - WJD

29.03.2019 - Brexit - ein doppelter Verlust

"Das Brexit-Chaos ist nun perfekt. Die erneute Ablehnung des Brexit-Deals bringt die EU kurz vor den Europawahlen in eine verfahrene Lage. Das britische Unterhaus scheint nicht willens, einen Ausweg zu finden. Kein Unternehmen könnte sich ein solches Vabanquespiel leisten."

Zur erneuten Ablehnung des Brexit-Deals im britischen Unterhaus erklärt der Bundesvorstand der Wirtschaftsjunioren Deutschland:

"Das Brexit-Chaos ist nun perfekt. Die erneute Ablehnung des Brexit-Deals bringt die EU kurz vor den Europawahlen in eine verfahrene Lage. Das britische Unterhaus scheint nicht willens, einen Ausweg zu finden. Kein Unternehmen könnte sich ein solches Vabanquespiel leisten. Als junge Wirtschaft profitieren wir enorm von der europäischen Integration. Der drohende Brexit ist ein doppelter Verlust: für den europäischen Binnenmarkt und für das europäische Friedensprojekt. Wir müssen alles dafür tun, Großbritannien auch in Zukunft so nah wie möglich an die EU zu binden. Die EU sollte den drohenden Brexit als Chance nutzen, ihre Handlungsfähigkeit und ihre Attraktivität als gemeinsamer Wirtschaftsraum unter Beweis zu stellen."

 

Foto: Kevin Grieve on Unsplash

Kontakt: Sandra Koch

Zurück

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Seite Datenschutz.

OK